Ohne Zweifel gehören Rise Against neben vergleichbaren Künstlern wie z.B. Green Day zu den erfolgreichsten Bands ihres Genres.

Mit ihrem aktuellen, sechsten Studioalbum „Endgame“ stürmten Tim McIlrath & Co kompromisslos an die Spitze der Media Control Charts. Diesen Erfolg hat die Band nicht nur der Tatsache zu verdanken, dass „Endgame“ eines der besten Punkrock-Alben der letzten Zeit ist, sondern auch ihren ausgiebigen Deutschland-Tourneen in den letzten Jahren und der stetig wachsenden Fangemeinde. Dieser Erfolg beweist, dass politisches und soziales Engagement mit kredibler Attitüde auch kommerziell erfolgreich sein kann.

Neben einer jahrelangen und immer noch andauernden Kooperation mit Peta und der Unterstützung der Kampagne punkvoter.com, bieten Rise Against auch anderen gemeinnützigen Organisationen wie Sea Shepherd oder Typewriterdistro.nl auf ihren Konzerten die Möglichkeit, mit Ständen die Konzertbesucher über ihre Aktivitäten zu informieren.

Da die Tickets ihrer Frühjahrstournee 2011 innerhalb kürzester Zeit vergriffen waren, haben sich die vier Politpunker von Rise Against entschlossen im März 2012 für Konzerte in DORTMUND, STUTTGART, BERLIN und LEIPZIG nach Deutschland zurückzukehren.

Musikalisch werden Rise Against dabei von ARCHITECTS und TOUCHÉ AMORÉ im Vorprogramm unterstützt:

ARCHITECTS haben Anfang dieses Jahres ihr insgesamt viertes Album "The Here and Now" veröffentlicht. Die Melodic-Death-Core-Band aus Brighton/Großbritannien war bereits mit Bands wie Suicide Silence, As I Lay Dying oder Comeback Kid unterwegs. Auf dem Album "Symptoms and Cures" letztgenannter Band ist ARCHITECTS Sänger Sam auch auf einem Lied als Gastsänger zu hören.

TOUCHÉ AMORÉ haben im Sommer ihr Zweitwerk "Parting The Sea Between The Brightness and Me" auf Deathwish veröffentlicht, und damit in der einschlägigen Musikpresse für große Begeisterung gesorgt. Seit ihrer Gründung 2007 hat das Post-Core-Quintett aus Los Angeles/California ausgiebig getourt und sich in der Szene einen Namen gemacht. Als Opener für Rise Against spielen sie in Deutschland erstmals vor großem Publikum.


Auch die Ticketpreise für die kommende Tournee sind ebenfalls wie gewohnt Rise Against fan-freundlich gestaltet. Karten für die Konzerte sind je nach Stadt bereits ab 24,20 € inkl. Gebühren erhältlich.

Zusätzlich wird es für alle Konzerte ein begrenztes Kontingent an Original-Hardtickets im Vorverkauf geben. Diese limitierten Tickets sind in jeder Stadt an ausgewählten VVK-Stellen erhältlich. Eine komplette Liste dieser VVK-Stellen gibt es auf www.x-why-z.eu unter "Specials".

Nach ihren Singles „Help Is On The Way“ und „Make It Stop (September's Children)”, bei denen sich Rise Against u.a. für das It Gets Better Project gegen Homophobie und Mobbing unter Jugendlichen einsetzten, veröffentlichten Rise Against am 16.12. ihre neue Single “Satellite”.

Tickets für alle Shows gibt es im Internet am günstigsten unter www.x-why-z.eu und www.tickets.de.

01.03.2012 Dortmund - Westfalenhalle
02.03.2012 Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle
03.03.2012 Berlin - Arena Berlin
18.03.2012 Leipzig - Arena Leipzig