Die Slowenen Sweet Sorrow haben vor einigen Jahren als Heavy Metal Truppe angefangen Musik zu machen und entschieden im Laufe der Zeit ihre Musik mehr in Richtung Melodic-Death-Metal gehen zu lassen. Das Resultat klingt nun sehr an AMON AMARTH angelehnt.



Die CD bietet dem Hörer neun Songs mit einer Gesamtspielzeit von circa 41 Minuten. Textlich geht es dabei um alles und nichts. Religion, Krieg, Untergang der Menschheit und was es im Metal halt noch so für Themen gibt. Aufgrund des Death-Metal-Gesangs bekommt man davon allerdings relativ wenig mit.

Das große Manko dieses Album, beziehungsweise dieser Band, ist die fehlende Abwechslung. Die Songs für sich klingen überwiegend gut und wenn man nur einen Song hört kann man gut und gerne zu der Meinung kommen, dass diese Band Potential hat und es durchaus noch zu etwas bringen wird. Doch wenn man sich das Album als Gesamtes betrachtet stellt man fest, dass die Lieder fast gleich klingen, so bin ich nach mehrmaligem Durchhören nicht in der Lage die Lieder von einander zu unterscheiden. Es ist immer irgendwie das gleiche, es gibt keine Innovation, keine Überraschungen. Es wäre vermutlich ungerecht zu behaupten, dass man alle Lieder kennt wenn man eins kennt, aber der Kern dieser Aussage trifft es doch ganz gut.

Wie bewertet man ein Album, was auf einem konstanten Niveau relativ gute, jedoch durchaus ausbaufähige, Songs präsentiert, wenn sich das Einzelbild der Songs mit dem Gesamteindruck des Albums beißt? Schlecht bewerten ist ungerecht, weil es keine schlechten Songs beinhaltet. Gut bewerten ist aber auch ungerecht, weil es alles in allem ein langweiliges Album ist. Man muss wohl einen Mittelweg gehen.

Sicherlich muss man auch bedenken, dass es sich um eine slowenische Band ohne Label handelt. Und mal ehrlich wie viele andere Bands aus Slowenien kennt ihr? Von daher kann man die Jungs und deren musikalische Entwicklung durchaus mal im Auge behalten.


 

{addInfoMain=824}

Titel:

1000th Millenium

Veröffentlicht am:

12.10.2009

Label:

Bewertung:

5.5

MP3s kaufen
Album kaufen

Tracklist:

1. Skal
2. Another Life
3. Gloria Transit
4. God Of War
5. 1000th Millennium
6. Betrayals Of Humanity
7. Twilight Of The Gods
8. The Scarlet Whore
9. Metamorphosis