Aus dem fernen Kasachstan hat eine ziemlich interessante Scheibe den Weg zu uns gefunden:
Two Warriors vom Trio Ulytau (der Rest der Musiker sind Sessionmusiker). Zunächst möchte ich erstmal erklären aws Ulytau eigentlich heisst. Der Name bedeutet übersetzt "großer Berg". Das Album der Kasachen ist allerdings nicht so neu wie man denken mag. Es hat ganze 3 Jahre gedauert bis das Album bis zu uns vorgedrungen war.

Es wurde nämlich schon 2006 unter dem namen "Jumyr-Kylysh" im zentral-asiatischen Raum veröffentlicht und kommt jetzt als "Two Warriors" zu uns.

Kasachische Folkelemente finden sich hier genau so wieder, wie rockige Gitarren. Wer harte Folkmetal-Klänge ala Korpiklaani erwartet ist bei Ulytau fehl am Platz. Die drei bewegen sich eher in einem anspruchsvollen Level, das dem Soloprojekt von Victor Smolski (Rage) alle Ehre machen würde. Klassische Songs wie z.B. der Türkische Marsch, aber auch eigene Stücke wurden hier liebevoll vertont. Dabei greift man zum Teil auch auf traditionelle Instrumente zurück. Rockige Rhytmen und Gitarrenriffs fügen sich perfekt in die Klangkulisse ein.

Two Warriors ist ein Instrumental-Album. Das fehlen von Gesang stört aber nicht im geringsten, sondern kommt der Musik sehr zugute.
So driftet zum Beispiel auch die Violine nicht zu sehr in den Hintergrund ab, sondern verpasst den Songs ihre eigene Note.

Die Scheibe eignet sich prima für ruhigere Abende, an denen man sich nicht unbedingt das volle Brett geben möchte.
Liebhabern von folkig angehauchter Rockmusik kann ich Ulytau - Two Warrors wärmstens empfehlen.


Hier könnt Ihr in das Album reinhören: Ulytau Webwheel

Titel:

Two warriors

Veröffentlicht am:

31.07.2009

Label:

Bewertung:

6.5

MP3s kaufen
Album kaufen

Tracklist:

01. Ulytau - Adai (3:14) [X]
02. Ulytau - Winter (3:58)
03. Ulytau - Rice Farmer (3:31)
04. Ulytau - Two Warriors (5:06) [X]
05. Ulytau - Toccata and fuge (4:17)
06. Ulytau - Ata Tolgavy (4:13)
07. Ulytau - Turkish March (4:13)
08. Ulytau - Yapyr-Ai (3:51)
09. Ulytau - Teriskakpai (4:05) [X]
10. Ulytau - Kokil (3:36)