Am 24.07.09 kam das aktuelle Album "Pretty Insane"  der Death-Grinder Yuppie-Club in die Läden.
Als ich die Scheibe aus der Mailbox fischte dachte ich zuerst: "Yuppie-Club? Na Super.. Weichspülmugge".

Ich hätte falscher nicht liegen können, denn" Pretty Insane" knüppelt einem ohne große Umschweife eine steife Brise ins Gesicht. Was das Quartett da von sich gibt will absolut nicht zum Bandnamen passen.  Drummer Ken prügelt sich regelrecht durch die größtenteils 1 minütigen Songs als hinge sein Leben davon ab während Bill und Jeff das Ganze mit simplen aber dafür umso rasanteren und absolut schnörkellosen Riffs würzen.
Vielmehr lässt sich zu dem Album eigentlich gar nicht sagen, denn für eine ausführliche Beschreibung reichen schon drei Worte: "Voll auffe Fresse" wie man hier in Duisburg sagen würde.
Logisch das "Pretty Insane" nicht gerade durch Komplexität besticht, aber es gibt zum Glück genug die genau diesen Stil schätzen. So huldigen die 4 aus NRW gleich auch noch Ihren Bandkollegen von Napalm Death mit einer Coverversion des Songs "Wall of confinement".

Wenn man auf simplen Deathgrind ohne Verzierungen steht sollte man sofort zugreifen, wenn man aber das Komplexe vorzieht und auch gerne mal beim Headbangen Luft holt.. dann ist Vorsicht geboten.

{addInfoMain=552}

Titel:

Pretty Insane

Veröffentlicht am:

24.07.2009

Label:

Soulfood

Bewertung:

7.0

MP3s kaufen
Album kaufen

Tracklist:

1. Yuppie Club - Intro (1:03)
2. Yuppie Club - Your Opinion (1:13)
3. Yuppie Club - Aggression (1:02)
4. Yuppie Club - Don´t cross that Line (2:08)
5. Yuppie Club - Feel how it feels (2:00)
6. Yuppie Club - Decisions (1:05)
7. Yuppie Club - Open your Eyes (2:59)
8. Yuppie Club - The ABC (0:58)
9. Yuppie Club - Beyond the Unknown (1:40)
10. Yuppie Club - Mirror (1:14)
11. Yuppie Club - Walls of Confinement (2:32)
12. Yuppie Club - Please tell me (3:29)
13. Yuppie Club - 2 Hot (1:16)
14. Yuppie Club - Exhume to Consume (3:49)
15. Yuppie Club - Go Slow (2:08)