Voodoma

Wer auf lautere Töne steht, aber dennoch nicht auf eine Portion Goth verzichten möchte, sollte sich das neue Album von Voodoma anhören. Die Darkmetal-Band aus NRW veröffentlichte am 2. Januar 2009 ihr 3. Studioalbum namens „The Anti-Dogma“.

Während Songs wie Face to Face und A Question of Faith die Metalfans erreichen und begeistern, spricht My Religion eher die Gothic Fraktion an. Dies bedeutet allerdings auf keinen Fall, dass diese Lieder exklusiv und alleinig von einer bestimmten Szene positiv aufgenommen werden können. Stattdessen kombinieren Voodoma Sänger Michas klare Vocals – obwohl Highlights durch unterstützende Growleinlagen geboten werden – mit zeitweise pathetischen Nuancen und harten Gitarrenriffs zu einer runden Nummer, die szeneübergreifend auf Zuspruch treffen sollte.


Auch wenn der Prolog eher auf eine ruhige CD einstimmt, so reißt der Anfang von Another Me diesen Eindruck doch sofort wieder durch einen ordentlich Einsatz der Gitarren weg. Another Me ist definitiv ein Lied, das man für den ersten Eindruck der Band, die bereits 2004 auf dem Wacken Open Air spielte, anspielen sollte. Die Komposition aus schnellen Gitarrenparts, kräftigen Vocals und ruhigeren Passagen zeigen einmal das ganze Spektrum des Albums. Nach Another Me sollte man allerdings tunlichst weiterhören und es nicht bei diesem einen Eindruck belassen, denn das Album insgesamt ist allemal hörenswert.  


 

 

Titel:

Veröffentlicht am:

20.10.2009

Label:

Bewertung:

7.0

MP3s kaufen
Album kaufen

Tracklist:


01- Prologue

02- Another Me [X]

03- My Religion [X]

04- One Second of Life

05- Doomsday Messiah

06- Face the Enemy

07- Jesus Crime

08- Salvation Calling

09- Black Rain

10- Warchild Lullaby

11- A Question of Faith