Nach 4 Jahren sind Kreator endlich wieder da!
Nach dem die Jungs vor gar nicht allzu langer Zeit ihr legendäres Konzert in Berlin auf DVD veröffentlichten und nebenbei noch das Wacken Open Air 2008 in Schutt und Asche legten melden sich nun mit ihrem neuen Longplayer Hordes of Chaos zurück.


Ihr Hauptaugenmerk legte die Essener Kultband um Frontmann Mille Petrozza bei der Scheibe darauf authentisch zu klingen.


So wurde konsequent auf die Studiohilfsmittel verzichtet die zum Krebsgeschwür des Pop-Sektors geworden sind.
Stattdessen wurde die Scheibe live in den Berliner Studios unter den Argusaugen von Moses Schneider eingespielt, der sich bereits mit den Beatsteaks Tocotronic einen Namen machte.  So wie Kreator live auf dem Wacken rüber gekommen sind, kommen Sie auch auf "Hordes of Chaos", dem Live-Album ohne Publikum, rüber. Rau und ungefiltert, so wie guter Thrashmetal eben sein soll.

Die Studio-Pause hat den Essenern gut getan.  Nach dem melodischen aber nach Kreator-Maßstäben eher ruhigen Intro zum Titelsong des Albums ird kräftig an der Geschwindigkeitsschraube gedreht und so bekommt man den von Kreator gewöhnten Druck auf die Ohren.
Stilistisch bleibt also alles beim Alten und so entpuppt sich das neue Album Gott sei Dank auch nicht als Mogelpackung.
Jeder der 10 Songs macht ordentlich Laune, denn Kreator fahren nicht nur stumpf  eine Linie, sondern variieren
zwischendurch auch immer mal wieder das Tempo. Die die ersten 3 Songs präsentieren sich als waschechte Thrasher. Amok Run beginnt dann etwas sanfter und man fragt sich vorsichtig ob man denn im falschen Film sei. Ich kann euch aber beruhigen..
Alles wird gut, denn nach ungefähr einer Minute schreit sich Mille wie gewohnt die Seele aus dem Leib.
Kreator sind nach wie vor purer ungezügelter Hass und demnach auch die beste Adresse wenn man mal ordentlich Dampf ablassen will. b für den nächsten Amoklauf oder Suizid durch Headbangen.. Kreator liefern mit Hordes of Chaos den passenden Soundtrack.

Tracklist
[X] Anspieltipp
1. Kreator - Hordes Of Chaos ( A Necrologue For The Elite) (5:04) [X]
2. Kreator - Warcurse (4:10)
3. Kreator - Escalation (3:24)
4. Kreator - Amok Run (4:12) [X]
5. Kreator - Destroy What Destroys You (3:13) [X]
6. Kreator - Radical Resistance (3:43)
7. Kreator - Absolute Misanthropy (3:37)
8. Kreator - To The Afterborn (4:53)
9. Kreator - Corpses Of Liberty (0:55)
10. Kreator - Demon Prince (5:16)