Am 22. Februar diesen Jahres solltet Ihr unbedingt einen Zwischenstopp im örtlichen Plattenladen einlegen denn dass, was der Gründer der brasilianischen Power Metal Band Angra hier abliefert ist einfach genial. Time to be free heisst das gute Stück, das nicht nur mit einem für diese Musikrichtung typisch-schön gestaltetem Cover daher kommt, sondern auch was viel wichtiger ist mit einer erstklassigen Zusammenstellung von Songs.  

Eingeleitet wird das Ganze von einem klassischen Menuett, das ohne die ganzen Metal-Instrumentarien auskommt. Weiter geht es mit dem Song "Letting Go", bei dem Andre problemlos auch in höhere KLangsphären vordringt ohne dass sich seine Stimme überschlägt. Das Album behält fast durchgängig ein extremes Tempo bei und man könnte fast den Eindruck gewinnen Avantasia Part III in den Händen zu halten.
Man merkt ganz deutlich dass das Hauptaugenmerk bei der Produktion auf Andés Stimme lag, die eigentlich den Hauptteil zur musikalischen Verspieltheit des Albums beiträgt.
Nur gelegentlich, in den "Gesangspausen" werden komplexe Gitarren- und/oder Keyboard-Soli als Stilmittel eingesetzt. Nachdem Matos also mit Angra, Shaman und auch bei Avantasia brillierte, sieht es so als als würde auch sein Solo-Projekt ganz nach oben kommen.

In Brasilien und Japan hat das Album schon extremst gute Kritiken eingeheimst, und hier in Deutschland wird es nicht anders sein. Die Scheibe rockt einfach und ist nicht nur gesanglich ganz ganz großes Kino. Wer Edguy und Avantasia mag, wird Time to be free lieben. Es zielt stilistisch in die selbe Richtung und ist meiner Meinung nach einfach genial. Das Album würde auch ohne Gitarren auskommen, ein Orchester würde sich hier ganz gut machen und nicht so gezwungen wirken wie bei dem ganzen "Orchester-Metal" Wust der momentan ja wieder etwas abflaut. 


Fazit:  Mit fast 60 Minuten Spielzeit bekommt man eine gute Portion Musik für sein Geld.
Würden wir nach einer Punkteskala bewerten (was wir vielleicht mal einführen sollten) , würde ich 10 von 10 Punkten geben.

Mein Tipp: KAUFEN!

Tracklist
Anspieltipp [X]

  1. Menuett
  2. Letting Go
  3. Rio
  4. Remember Why [X]
  5. How long (unleashed away) [X]
  6. Looking back
  7. Face the end
  8. Time to be free [X]
  9. Reason
  10. A new Moonlight
  11. Endeavor