Rebattered

„Arschtritt mit Spass inne Backen" – So umschreiben sich Rebattered aus Wuppertal auf ihrer Homepage. Für den Spaß stehen Rebattered vor allem bei Konzerten, wie ich auf dem Club Carnage bereits erleben durfte (Moshpit mit Aufblastieren). Aber auch auf Silberling kann man sich die Jungs getrost zu Gemüte führen und bekommt eine ordentliche Portion Death/Thrash vors Fressbrett geknallt. 

Kaum zu glauben, dass es die Truppe nun schon seit gut 11 Jahren gibt und man immer noch am Debut-Album schraubt. Um die Wartezeit zu verkürzen gibt es die EP „We eat people" einmal als normale CD im Schuber und einmal als „limited edition" zum ins Regal stellen. Die limited edition der CD ist von den Bandmitgliedern höchstpersönlich mit Siegelwachs versiegelt worden. Eine recht nette Idee wie ich finde. Musikalisch gehen Rebattered keine Kompromisse ein und drücken bereits mit dem ersten Song ordentlich auf die Tube. Zwischen dem derben Deathtrash-Geknüppel kommen die Wuppertaler immer mal wieder mit der ein oder anderen Melodie um die Ecke die sich ganz gut in den Gehörgang eingräbt, solide Gitarrenarbeit und brachiale Drums runden das Gesamtbild ab. Kaufen! Lohnt sich!

Titel:

We Eat People (EP)

Veröffentlicht am:

01.01.2012

Label:

Bewertung:

7.5

MP3s kaufen
Album kaufen

Tracklist:

1. Waste away (3:17)
2. Legacy of false gods (5:51) [X]
3. The host (6:47)
4. ____ ___! (5:24)
5. Propaganda (3:15)