Mal wieder ein Mittelalteralbum. Mal wieder? Nein, nicht so eins. Zwar haben sich Dunkelschön Mittelalter verschrieben, doch geben sie durch die Aufstockung ihres Instrumentenrepertoires mit Drums und Bass ihrem Sound mehr Rock mit auf den Weg. So klingt nun ihr fünftes Studioalbum wieder ein Stückchen gereifter.

Zugegeben, ein bisschen 08/15 Mittelalter ist dabei. Ganz ohne ginge es ja aber auch nicht. Neben den üblichen alten Streich- und Zupfinstrumenten hört man Drums, einen Bass und Cello heraus. Cello und High Ends stehen nun nicht gerade für diese Epoche, doch fügen sie sich in den Gesamtsound ein. Natürlich stechen sie hervor, gerade wenn es rockig wird, aber sie erschlagen den Hörer nicht, haben ihre Auftritte und ihre Pausen. Die Mischung macht es eben aus. Einen besonderen Reiz gibt es durch die Stimme von Sängerin Vanessa. Sie kann ruhig und seicht, sie kann aber auch mit vollem samtigen Rauch den Charakter der Songs bestimmen. So sind meine Favoriten Spielmann, gerade, weil sie in diesem Song die Facetten ihrer Stimme aufzeigt. Dieser Song ist nochmals als lyrische Version vertreten, als das genaue Gegenteil. Nur mit Violine, Cello und anderem Pizzicato und männlichen Vocals steht die Erzählung im Vordergrund. Ebenso muss man sich Golden anhören, rockig und schnell, und als meine Nummer eins Es war. Es ist so wunderbar ruhig und episch, der zweistimmige Gesang ohne Instrumente lässt einen die Szene vor sich sehen und mitfühlen.

Nun bin ich ein bisschen hin- und hergerissen. Einerseits haben sie das Rad nicht neu erfunden. Manches klingt nach Schandmaul, manches nach gewissen Gothic/Rock Bands. Andererseits bringt es das Genre auch mit sich. Ein bisschen 08/15 eben, aber nicht alles. Ihr eigener Sound bildet sich durch die Vocals und vor allem durch den gekonnten Einsatz der Instrumente, die wissen, wann sie vorpreschen und wann sie schweigen müssen. Zäsuren sind so gezielt gesetzt, dass es kein Brei wird aber auch nicht klingt wie aus einem Bausatz. Auf jeden Fall hörbar! {addInfoMain=1075}

Titel:

Zauberwort

Veröffentlicht am:

19.08.2011

Label:

Banshee Records

Bewertung:

7.5

MP3s kaufen
Album kaufen

Tracklist:

01. Zauberwort
02. Golden [X]
03. Spielmann
04. Flügelschlag
05. Im Namen der Rose
06. Tri Mortolod
07. Spielmann (lyrisch)[X]
08. Mutter
09. La Nuit
10. Es war[X]