Drucken

Rise
Millionenfach verkaufte Alben weltweit, davon "Endgame", "Appeal To Reason" und "Sufferer & The Witness" mit Goldstatus in Deutschland, wobei "Endgame" direkt auf Platz 1 einstieg - Rise Against haben in ihrer 15-jährigen Bandgeschichte eine beispiellose Karriere hingelegt und gehören heute nicht ohne Grund zu einer der erfolgreichsten Bands ihres Genres.

Am 11.07. erscheint nun ihr lang erwartetes, siebtes Album "The Black Market", welches sie im November auf vier Deutschlandkonzerten live präsentieren werden. Die erste Single "I Don't Want To Be Here Anymore" steht bereits seit dem 10. Juni in den Plattenläden.

"The Black Market" ist eine sehr persönliche Platte: "Rise Against war schon immer eine politische Band, aber eben auch eine Band, die sehr persönliche Themen in den Songs verhandelt. Unsere Songs haben schon immer diese beiden Welten vereint, und ich persönlich finde, dass Introspektion eine viel größere Rolle auf dem neuen Album spielt", so Sänger und Gitarrist Tim McIlrath; „In den neuen Songs präsentieren wir unsere Gefühle ganz direkt, vollkommen ungefiltert.“ Doch Rise Against wären nicht wer sie sind, wenn sie nicht auch wieder politische Themen, wie die Terror-Angst der USA ("The Eco-Terrorist In Me"), die Occupy-Bewegung ("A Beautiful Indifference") oder Krieg ("Awake Too Long"), in ihren Songs behandelten.

McIlrath und seine Bandkollegen Joe Principe, Zach Blair und Brandon Barnes sind weiterhin auch neben ihrer Musik politisch aktiv: neben ihrem jahrelangen Engagement für peta wirkten sie in den vergangenen Jahren u.a. bei "Chimes of Freedom - The Songs Of Bob Dylan Compilation" von Amnesty International mit, haben sich mit der "Demand A Plan"-Bewegung gegen Waffengewalt engagiert oder sich im Rahmen des "It Gets Better Project" mit ihrem Song "Make It Stop (September's Children)" gegen Homophobie und Mobbing stark gemacht.

Nach über 1 1/2 Jahren Live-Abstinenz kehren Rise Against im November nach Deutschland zurück. Musikalische Unterstützung erhalten sie dabei von den legendären Pennywise sowie EMILY'S ARMY.
.

Zusätzliche Informationen:

16.11.2014 Frankfurt, Festhalle
17.11.2014 Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
19.11.2014 Hamburg, O2 World
20.11.2014 Berlin, Velodrom