Behemoth
Der Februar verspricht, ganz im Zeichen einer pechschwarzen Sonne zu stehen: denn die britischen Dark / Black Metal-Fan Faves Cradle of Filth werden sich zusammen mit den polnischen Death / Black Metal-Legenden Behemoth auf große Europa-Co-Headlinertournee (19 Dates!) begeben… Waren Behemoth zu Anfangstagen (also ca. „Sventevith“ 1995) noch klar auf Black Metal gepolt, verschoben sich die Prioritäten von Mastermind Nergal zügig: man polterte in den kommenden Jahren in Richtung Death Metal los, und zusammen mit einigen progressiv-experimentellen Einflüssen wandelten sich Behemoth mit Scheiben wie „Zos Kia Cultus“ (2002) zu einem vielköpfigen und einzigartigen Biest! Nachdem Frontmann Nergal glücklicherweise nach „Evangelion“ (2009) seine Leukämie-Erkrankung bezwingen konnte, wird die Band 2014 „The Satanist“ vom Stapel lassen. Man darf auf düstere Shows gespannt sein, die Avantgardismus mit schwarzen Messen paaren!!!

Nergal zur Headliner Tour:

We are immensely proud to start promotion of “THE SATANIST” on the release date of the album in such a noble company. It’s been a while since we toured Europe for the last time… The wolf pack grew stronger and hungrier and with new opus and stage production we have so much more to offer. This European crusade will be the catalyst of 2 years long tour so keep your eyes open!

Gothic Horror von der Leinwand auf Schallplatte zerren – die Spezialität der Grammy-nominierten britischen Urgesteine Cradle of Filth! Kultalben wie „The Principle Of Evil Made Flesh“ bewiesen Mitte der 90er Jahre, dass authentischer Black Metal nicht zwingend aus Norwegen kommen muss. Inzwischen lässt man auch gerne Dark- und Death Metal-Nuancen in den Sound einfließen, und zuletzt konnte man Dani Filths „Märchen für Erwachsene“ auf „The Manticore And Other Horrors“ 2012 bestaunen. Diese Headliner-Tour wird das 20jährige Jubiläum von „The Principle Of Evil Made Flesh“ markieren – bereitet Euch also auf „Supreme Vampyric Evil“ von einem der größten Namen im Extreme Metal vor.

Vokillist Dani Filth kommentiert:
 
We are very much looking forward to touring with Behemoth et al, as I think the combined line-up for these momentous shows is definitely very killer. Prepare for some riotous shows immersed in such esteemed dark company, as Cradle traverses an Old Skool tour programme set against a viscerally visual backdrop of nocturnal metal supremacy. In other words, be there or be squared. Pinhead-style!
 
Die Schweden In Solitude werden oft lästerlich als „die besseren Mercyful Fate“ bezeichnet – ohne an deren Erbe kratzen zu wollen, ist es doch erstaunlich, was für fesselnden und Hit-geladenen Metal zwischen 80s-Spirit und unheiliger Atmosphäre seit dem selbstbetitelten Debüt 2008 von den Herren aus Uppsala geboten wird! Aktuell begeistert man mit dem dritten Reißer „Sister“ bei Metal Blade Records, das von der Presse hochgelobt wird und den Status von In Solitude als eine der originellsten Bands der Stunde unterstreicht! Die Scheibe wird sicherlich in einigen „Platten des Jahres“-Listen auftauchen…
Ursprünglich in Kolumbien Ende der 80er Jahre gegründet, siedelte das Duo INQUISITION bald nach Amerika um, um dort wahrlich satanistischem Black Metal zu huldigen! „Obscure Verses For The Multiverse” heißt das brandneue Album der Veteranen: darauf schweißt man das eingängige Riffs, pure Raserei, zerstörerische Atmosphäre und blasphemische Texte zu einem pechschwarzen Amalgam zusammen, das sogar Immortal Konkurrenz macht…

Eröffnen werden den dunklen Reigen Svarttjern – die Osloer Brigade suhlt sich auf Scheiben wie „Towards The Ultimate“ gerne in literweise Misanthropie und True Norwegian Black Metal, der Erinnerungen an die glorreichen Zeiten Anfang der 90er wach werden lässt!!! Am 7. Februar wird das dritte Svarttjern-Album „Ultimatum Necrophilia“ erscheinen, das sich alle Fans von nordischem Hass auf den Einkaufszettel schreiben sollten!
.

Zusätzliche Informationen:

07.02. München, Backstage
08.02. Stuttgart, LKA Longhorn
14.02. Wiesbaden, Schlachthof
15.02. Turbinenhalle, Oberhausen (verlegt von Bochum, Matrix)
22.02. Chemnitz, Südbahnhof
28.02. Hamburg, Grünspan
01.03. Berlin, Postbahnhof
Wir verwenden Cookies (z.B. Sessioncookies), um dem Besucher das beste Nutzererlebnis zu bieten. Diese Cookies sind eine rein technische Notwendigkeit und werden nicht für das Nutzertracking genutzt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder in irgendeiner Form auf den Servern von MetalViecher.de gespeichert. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.