Während der Winter uns noch fest im Griff hat ist es schon an der Zeit sich auf die wärmere Zeit des Jahres zu freuen. Die Festival Saison klopft schon an die Tür und mit von der Partie sind natürlich wieder die Jungs und Mädels vom RockHard, die auch 2013 wieder alles geben werden um im Gelsenkirchener Amphitheater eine gigantische Sause zu starten.

Obwohl es im Vorfeld einige Kritik wegen des Billings gab, kann man sich auch dieses Mal sicher sein, dass für jeden Fan etwas dabei sein wird. Das Flaggschiff des diesjährigen Festivals ist keine Frage King Diamond, für den laut den Veranstaltern sogar einige Teile der Bühne umgebaut wurden. Lange wurde dieser Act, der für seine Aufwändigen Shows bekannt ist von den Fans gewünscht. Jetzt ist der da und wir sind mehr als gespannt wie die Atmosphäre im Amphitheater sein wird, wenn der King seine Fäden zieht. Auch die Veteranen von U.D.O. sind geladen und garantieren wie immer eine Show die für jeden Oldschool Metaller keine Wünsche offen lässt. Das Udo Dirkschneider das Amphitheater voll im Griff hat konnte er ja schon 2005 beweisen, als er mit Accept Gast auf dem RockHard Festival war. Rockigere Töne schlagen dann die Herren Binzer an. Auch diese Kerle sind dem RockHard keine Unbekannten und dürften in der Running-Order eher oben angesiedelt sein. Man darf gespannt sein welche Bässe dieses Mal zum Einsatz kommen U.D.O. der sagenumwogene Pyro-Helm seinen Weg ins Gepäck der Band D-A-D gefunden hat. Auch die Norweger von Audrey Horne sind im Sinne des Hardrock unterwegs bevor das mythische Totenschiff Naglfar über den Rhein-Herne Kanal fährt und es auch den Fans der düster harten Klänge ganz kalt ums Herz wird.

Mit
Queensrÿche steht auch schon der Headliner des Festivals fest und auf der Festival-Homepage wird angekündigt dass alle Klassiker der Bandgeschichte gespielt werden. Eine Überraschung haben die Macher vom Rockhard allerdings noch nicht ausgepackt: Den Co-Headliner.

Ganz besonders gespannt sind wir aber in diesem Jahr auf Ashes of Ares, welche sich aus einer Reihe namhafter Musiker zusammensetzt. Nicht wenige dürften sich bei diesem Lineup die Augen gerieben haben, ist doch Matt Barlow die Stimme der Band. Richtig gelesen! Matt "Ich brauche mehr Zeit für mich und meine Familie" Barlow ist wieder musikalisch unterwegs. Zwar ohne Iced Earth, dafür aber mit Ashes of Ares. Die heimatlichen Klänge werden von den Sauerländern von Orden Ogan vertreten, die mit ihrer Powermetal-Combo schon das ein oder andere Lob einheimsen und mit ihrer Monkey Island Hommage "We Are Pirates" endlich Geeks und Metaller vereinen konnten.

Neben dem hochkarätigen Billing sprechen aber auch die einzigartige Location für das gemütliche Festival. Denn auch wenn alle Besucher gleichzeitig vor der Bühne stehen, kann man dennoch von allen Punkten aus wirklich etwas sehen und einen guten Sound genießen.

Natürlich gefällt niemandem jede Band, für Abwechslung ist aber gesorgt und man kann die Pausen auch dafür nutzen über den weitläufigen Metalmarkt außerhalb des Geländes zu flanieren und nach Raritäten stöbern. Wer also noch keine Karte hat sollte unverzüglich zur nächsten Vorverkaufsstelle wackeln und sich eine besorgen.

Tages-Tickets gibt es wie immer im Shop des Festivals oder telefonisch unter 0231-562014-40. Das 3-Tages-Ticket für ein Maximum an Metal und Hardrock kostet 70€. Camping kostet 15€. Auf alle Tickets muss die Vorverkaufsgebühr von 10% noch drauf gerechnet werden. Diese Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Das bisherige Billing:

King Diamond

U.D.O.

Audrey Horne

Slingblade

D-A-D

Ensiferum

Threshold

Tank

Naglfar

Desaster

Orchid

Ashes of Ares

Mustasch

Flesh Crawl

Orden Ogan

Gospel of Horns

Nachtmystium

Horison

Attic

Hellish Crossfire

Queensrÿche

.

Zusätzliche Informationen: