Die finnischen Monster-Hard-Rocker Lordi werden sich im April 2013 wieder in ihre Kostüme werfen und deutsche Bühnen rocken. Nachdem sie 2006 als Überraschungssieger aus dem Eurovision Song Contest hervor gingen standen sie eine Zeit lang im Fokus der Öffentlichkeit, doch nun sind sie wieder dort wo sie vorher waren: Auf den Bühnen der Welt vor ihren treuen und langjährigen Fans.

Mit ihrem bisherigen sechsten Studioalbum „To Beast or Not to Beast“ (VÖ: 1. März 2013) schlagen die Mannen um Frontmann Tomi „Mr. Lordi“ Putaansuu eine etwas härtere Richtung an. Die Band bezeichnete es vorab als das bisher härteste Album der Band, daher dürfen die Fans auf das gespannt sein, was sie auf der "Tour Beast Or Not Tour Beast" Tour 2013 geboten bekommen. Sicherlich ein guter Mix aus Klassikern und neuem Material.

Termine "Tour Beast Or Not Tour Beast" Tour 2013
03.04.2013 Hamburg, Markhalle
04.04.2013 Geiselwind, Eventhalle
05.04.2013 Memmingen, Kaminwerk
06.04.2013 Offenbach-Bieber, TV Turnhalle Bieber
07.04.2013 Mannheim, Alte Seilerei
11.04.2013 Köln, Essigfabrik
12.04.2013 Burglengenfeld, VAZ
13.04.2013 Leipzig, Hellraiser
14.04.2013 Berlin, K 17


Und hier noch eine Pressemeldung zum neuesten Musikvideo „The Riff“:

"Während sich am Donnerstag Abend im Vorentscheid die diesjährige Beteiligung Deutschlands am EuroVisionsSongContest entschieden hat, haben die Gewinner von 2006, Lordi, mit Dominika, einem tschechischen Model, einen heißen Horror-Clip in einem Supermarkt gedreht.

Denn wenn Monster ein Musikvideo drehen, dann hat es selbiges in sich. In den vergangenen Tagen entstand in der tschechischen Hauptstadt Prag ein Musikclip zur neuen Lordi-Single „The Riff“.  Die finnischen ESC-Gewinner von 2006 ließen darin nicht nur jede Menge Monster und Zombies tanzen, sondern auch Dominika Jandlova, eines der beliebtesten tschechischen Playboy-Models.

Sie spielt in dem Video eine knapp bekleidete Supermarkt-Kundin, die bei ihren Einkäufen nicht nur unglaublich sexy aussieht, sondern schließlich auch von Zombies attackiert wird. Das neue Album der finnischen Musik-Monster trägt den Titel „To Beast Or Not To Beast“ und wird am 1. März über AFM Records/Soulfood Music erscheinen.

Für den Dreh musste eigens ein Supermarkt in der Prager Innenstadt für eine Nacht lang komplett gesperrt werden. Der Einkaufstempel stand von 18 Uhr bis 6 Uhr morgens der Band und Videocrew zur Verfügung. Ganz Lordi-typisch flossen inmitten der Einkaufsregale mehr als 250 Liter Kunstblut und es flogen kiloweise Zombie-Hände und andere, weniger deutlich definierbare Körperteile aus der erstaunlichen Welt des Film-Fundus.

Zum Drehende hin in den frühen Morgenstunden glich der Supermarkt einem Schlachtfeld. 15 Reinigungskräfte mussten Regale und Böden mehr als zwei Stunden lang säubern, bevor wieder normal geöffnet werden konnte.

Der gelernte Theater- und Film-Maskenbildner – und seines Zeichens singendes Chef-Monster der illustren Truppe - Mr. Lordi, hat dabei keine Kosten und Mühen gescheut, um seine Zombies artgerechet auszustatten. Model Dominika hatte ihren Spaß. Während alle anderen außer ihr angefragten Kolleginnen den Job schockiert ablehnten, gab sie sich begeistert: „Ich finde das aufregend. Endlich ein Job, bei dem richtig Action passiert. Ich fand auch das ganze Blut und die vielen Splatter-Elemente ein tolles Erlebnis. Wann hat man so etwas schon einmal?“

Im April kommen die Ungetüme mit dem Händchen für Hit-Singles aus den skandinavischen Wäldern heraus und fallen in Deutschland für etliche Konzerte ein.
"

.

Zusätzliche Informationen: