Anlässlich des Debütalbums "Gypsy Blues" haben sich Matt und Johnny von Shotgun Express ein paar Fragen gestellt.

Eva: (MetalViecher.de): Hey, Wie geht‘s euch momentan?

Matt (Shotgun Express): Sehr gut gelaunt und in bester Stimmung mich deinen Fragen mit total ernst gemeinten Antworten zu stellen ;)

Johnny (Shotgun Express): Läuft!


Eva: Viele Leser werden Shotgun Express vielleicht noch nicht kennen. Könnt ihr ein wenig über euren Sound und die Bandgeschichte erzählen?

Matt: Hm ich würde es ganz einfach als dreckigen Hardrock bezeichnen. Natürliche haben wir verschiedene Einflüsse durch verschiedene Bands aufgenommen (das bleibt ja nie aus) trotz allem finde ich das wir einen Weg vom typischen Hardrock mit einer punkigen Attitude hin zu unserem eigenen Stil bekommen haben. Anfang 2009 haben sich diverse Bands gesplittet und Johnny (damals Skulls n Bones) + Flow (damals Nasty Riot) wollten was Neues starten. Da wurden spontan mal noch der Herr Damn und Mr Robben angeheuert, die eh mal wieder auf der Suche nach einem warmen Plätzchen waren. Ich selbst bin dann auch irgendwie darauf aufmerksam geworden und dann einfach nicht mehr gegangen (hahahaha)


Eva: Wie und wann habt ihr euch kennengelernt?

Matt: Filmriss!

Johnny: Scott und Robben sind alte Freunde von mir. Flow hab ich dann irgendwann mal auf einem Konzert kennengelernt. Tja und Matt? Weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr, muss in irgendeiner feucht fröhlichen Nacht gewesen sein.


Eva: Was unterscheidet Shotgun Express von anderen aufstrebenden Bands in Deutschland?

Matt: Wir können Saufen!! (hahaha) Ne jetzt Spaß zur Seite, ich glaube der entscheidende Faktor ist, dass wir niemand sein wollen der wir nicht sind. Alles was wir machen, machen wir auf unsere Weise. Es ist vielleicht nicht immer richtig, aber das sind nun mal wir. Viele Bands die ich in den letzten Jahren kennengelernt habe, probieren jemanden zu imitieren oder sich so zu verhalten, wie jemand der sie gern wären. Das geht  oft ins Lächerliche über. Mal ehrlich wenn man sowas sieht, kann man das dann Ernst nehmen?

Johnny: Ich denke was Matt sagen will ist, das wir real sind. Typen mit Ecken und Kanten, 5 Punks, Outlaws oder nenn es wie du willst. Typen mit einer echten Attitude die zudem noch gute Songs schreiben und live fit sind.


Eva: Wie verliefen die Albumaufnahmen und wie waren die bisherigen Reaktionen auf das Debüt und die bereits veröffentlichten Hörproben?

Matt: Die Aufnahmen haben ziemlich sehr lange gedauert, was wir uns aber selber in die Schuhe schieben müssen. Wir haben alles selbst produziert, was in unserem Fall zu Nachteil hatte dass wir nie zufrieden waren. Wobei man glaube ich nie zufrieden mit sich ist wenn man was aufnimmt ;) Im Endeffekt sind wir jetzt um so zufriedener und total glücklich dass die Scheibe auf den Markt kommt und dann dank Mischergott Pelle Saether (grüße an der Stelle nach Schweden) alles sich zum super Ergebnis gewendet hat. Die Reaktionen waren eigentlich bis jetzt durchweg positiv. Ich bin immer noch ein wenig überwältigt was wir für Feedback bekommen. Scheint anzukommen. =) Euer Review war auch top, danke!


Eva: Was sind eure persönlichen Favoriten auf dem Album und warum?

Matt: Puh gar nicht so einfach. Ich glaube mein Lieblingssong auf dem Album ist "Gypsy Blues". Keith Weir ist halt echt grandios!

Johnny: "Angel without wings" und "when a man loves a woman". Zwei Songs gewidmet an eine ganz besondere Person.


Eva: Mitte April beginnt eure Tour durch Belgien, Frankreich, die Niederlande und Deutschland. Gibt es einen Gig auf den ihr euch aus bestimmten Gründen besonders freut und folgen im Sommer möglicherweise noch Festivalauftritte?

Matt: wir sind gerade noch an Shows dran, mal sehen was da im Sommer noch so kommt … - Ich freue mich auf die Belgien Shows, wir haben dort letztes Jahr schon ohne Album gespielt und es ging richtig ab! Ich bin gespannt ob da eine Steigerung drin ist =)

Johnny: Belgien sowie Stuttgart werden sicherlich geil werden. Generell freue ich mich aber auf alle Shows. Warum? Rausgehen, Zocken und Spaß haben. Ich denke das sind Gründe genug!


Eva: Wer ist bei euch fürs Songwriting verantwortlich?

Matt: In den meisten Fällen kommt Johnny mit Riffs an, die wir dann zusammen ausarbeiten, aber Ideen werden von jedem gerne angehört. Textlich arbeitet Flow oft vor und alle zusammen feilen das dann aus.


Eva: Welche Bands und Musiker würdet ihr als eure musikalischen Einflüsse nennen?

Matt: Guns n Roses, Aerosmith, Motorhead, Ramones, The Quireboys… Für mich als Drummer: John Bonham, Steven Adler, Brent Fitz, Phil Rudd, Brian Tichy- alles grandiose Leute!

Johnny:  Von Rock N Roll und Blues über die 'alten Helden' wie Aerosmith, Guns 'n' Roses, AC/DC, Led Zeppelin, Alice Cooper, Sex Pistols und Konsorten bis hin zu Skandirockbands wie den Backyard Babies. Oder um mal ein paar Gitarristen zu nennen: Jimmy Page, Joe Perry, Slash und Keri Kelli


Eva: Wie und wann seid ihr selbst zur Musik gekommen?

Matt: Hab schon immer überall auf allem rumgetrommelt. Irgendwann waren meine Eltern so genervt davon das ich sie überzeugen konnte mich in den Schlagzeug Unterricht zu stecken. Seit dem bin ich davon nicht mehr losgekommen. Das war so mit 8.

Johnny: Ich sah damals Guns 'n' Roses Tokyo 92 in der Glotze und wusste das will ich auch. Klingt vielleicht abgenudelt, aber so war es. Hatte mir dann damals eine Gitarre gekauft und ein paar Stunden genommen. Der Unterricht war aber so öde, das ich aufsteckte und mir alles selber beigebracht habe.


Eva: Wenn ihr euch eine Band aussuchen dürftet, mit der ihr ein Konzert spielen dürftet, welche würde das sein und warum?

Matt: Slash´s Snakepit. Einfach weil ich total auf die Musik stehe. Würde mich aber auch mit Slash & Miles Kennedy zufrieden geben ;)

Johnny: Puh da gibt es einige. Slash & Miles, Michael Monroe, AC/DC, Motorhead, usw. Kann mich da nicht festlegen, wäre alles geil.


Eva: Was hört ihr privat derzeit am liebsten?

Matt: Slash´s Snakepit. Wo zum Teufel bekommt man die "It's five o´clock somewhere" zum angemessenen Preis als Vinyl her????  Wenn jemand die loswerden will meldet euch bei mir!!!

Johnny: Aerosmith und Backyard Babies


Eva: Was war ein besonders lustiges Ereignis oder Anekdote in der Geschichte eurer Band?

Matt: Wir haben keinen Spaß, bei uns ist immer Friedhofstimmung.

Johnny: Wir haben eigentlich immer Spaß, deshalb ist es fast unmöglich hier ein Highlight zu nennen. Allerdings gegen Vains of Jenna im Breakdance Battle auf der Aftershow Party gewonnen zu haben war schon lustig.


Eva: Was habt ihr außerhalb der Musik für Interessen?

Matt: Es gibt ein Leben außerhalb der Musik? Ist das dann so richtig mit 3D und so? Kenn ich nicht!

Johnny: Frauen ;-)


Eva: Was sind eure Wünsche für die Zukunft der Band?

Matt: Endlich mal wieder ein Bier in der Fresse ;) Paar Alben verkaufen, touren, noch mehr touren, das wäre schon top!

Johnny: Definitiv mehr Live spielen und das mehr Leute auf uns aufmerksam werden.


Eva: Vielen Dank!