Image

Legt man das Debütalbum der FreaKozaks ein, so kommt man in den Genuss einer blitzsauberen Mischung aus modernem Prog-Metal und Power Metal. „Silent Murder“ heißt der Erstling der vier Jungs und ist beeinflusst von Bands wie Symphony X und Dream Theater. Aber nicht nur das Songwriting  sondern auch die Produktion wissen zu überzeugen. Kein Wunder, denn kein geringerer als RAGE’s Gitarrenhexer Victor Smolski führte an den Reglern Regie.

Victor war es auch, der die 2007 gegründete Band aus Krasnodar entdeckte. Er war von der Arbeit der jungen Musiker von der russischen Halbinsel Krim so beeindruckt, dass er die FreaKozaks als Support Act auf die Rage-Europatournee 2008 einlud. Im Rahmen dieser Tour besuchten FreaKozaks dreizehn Länder, traten in 31 Hallen auf, wurden von begeisterten Publikumsreaktionen begrüßt und konnten von der Zusammenarbeit mit Rage insgesamt eine Menge profitieren.  

Nach der Tour kehrten die FreaKozaks nach Krasnodar zurück und spielten ihr von Victor Smolski produziertes Debütalbum „Silent Murder“ ein, das nun vorliegt und in Europa bei Drakkar Records erscheint. 

Begleitet wird die Veröffentlichung von diversen Shows.

24.03. Frankfurter Musik Messe - Soloshow

25.03. Frankfurter Musik Messe - Soloshow

26.03. Frankfurter Musik Messe - Soloshow

27.03.   München, Backstage Club - als Support von Powerwolf

03.04. St. Petersburg - als Support von Rage
04.04. Moscow - als Support von Rage

10.04. Hannover, Musikzentrum - als Support von Powerwolf
11.04. Köln, Underground - als Support von Powerwolf