10 Jahre sind ins Land gezogen, aber sie sind nach wie vor die Könige des Sunset Strips – MÖTLEY CRÜE beanspruchen mit „Saints Of Los Angeles“ den verwaisten Thron des schmutzigen (und vielleicht auch ein wenig dekadenten…) Rock’n’Rolls wieder für sich, frei nach dem Motto „Gib dem König was des Königs ist“. „Wir mussten einfach neues Material schreiben“ sagt Bassist und Hauptsongwriter Nikki Sixx. „Wir sind keine Nostalgieband, und es machte irgendwie Sinn, den ganzen Scheiss einfach mal zur Seite zu räumen und einfach wieder Musik zu machen“. Das Ergebnis steht ab kommendem Freitag in den Läden, vorab gibt es aber ein schmucke Flashcard <http://www.flashenhanced.com/motleycrue/>, auf der man den ein oder anderen Song streamen kann oder natürlich auch das Video zum Titeltrack sehen kann, beim Dreh mit dabei waren übrigens Josh Todd (Buckcherry), Jacoby Shaddix (Papa Roach), Chris Brown (Trapt) und James Michael (SIXX:A.M.). Wenn schon heilige, dann doch bitte so…