Nachdem Bullet For My Valentine schon mit ihrem Debütalbum „The Poison“ Goldstatus erreicht haben, ist jetzt auch ihr Nachfolgealbum „Scream Aim Fire“ supererfolgreich und hat wohlverdient auf Anhieb Platz 3 der deutschen Media Control Charts erreicht. Und auch in Österreich sichern sich Bullet For My Valentine ebenfalls einen dritten Platz auf dem Siegertreppchen.

 

Spätestens jetzt sollte klar sein, dass es sich bei Bullet For My Valentine auf  keinen Fall um eine Eintagsfliege handelt. Sie haben es geschafft als junge aufstrebende Band ihr Erfolgsrezept von „The Poison“ noch zu verfeinern. So sind die härteren Parts ihrer Songs auf „Scream Aim Fire“ noch härter geworden und die ruhigeren Parts noch melodischer, so dass niemand mehr an dem Album vorbeikommen kann.

 

Die Fanbase der jungen Waliser besteht mittlerweile nämlich nicht nur aus eingefleischten Metalfans, sondern findet auch bei allen Altersschichten und Fans gut gemachter Rockmusik großen Anklang!

 

Wer Songs mit Ohrwurmcharakter wie „Tears Don’t Fall“ sucht wird auf „Scream Aim Fire“ genauso fündig wie derjenige, dem „The Poison“ vielleicht nicht hart genug war.

 

Bullet For My Valentine verstehen etwas von ihrem Handwerk und mischen deshalb rund um den Globus gehörig die Charts auf (Platz # 1 in Japan Intl, Platz # 4 in Australien und auf Platz # 5 in UK !).

 

Wer nun Lust bekommt sich von ihren Livequalitäten auf der anstehenden Tour zu überzeugen, muss bis zum Festivalsommer vertröstet werden, denn dann werden sie bei Rock am Ring und Rock im Park in bekannter Bullet For My Valentine Manier die Massen begeistern. Die Tour im Februar war bereits nach wenigen Wochen restlos ausverkauft, was einmal mehr beweist, dass Bullet For My Valentine ihren endgültigen Durchbruch geschafft haben und in einer vollständigen Rockalben-Sammlung nicht fehlen dürfen.

 

Weitere Infos unter www.bulletformyvalentine.de